Neues


  • Die SGKR bei der 6. Rotenburger Entdeckernacht am 25.11.2017

    SGKR Vereinsheim

    Im Rahmen der 6. Rotenburger Entdeckernacht am 25.11.2017 von 18:00 - 22:00 lädt die Ski-Gemeinschaft alle "Entdecker" in das Vereinsheim im ehemaligen Stellwerk am Bahnhof ein

    Für das leibliche Wohl ist gesorgt - wir freuen uns auf Euch!

  • Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

    zu der am 18. November 2017 um 13:00 Uhr im Hotel Bebras Hessischer Hof in Bebra stattfindenden Jahreshauptversammlung möchten wir Euch herzlich einladen.

    Die komplette Einladung mit Tagesordnung (PDF) kann hier eingesehen werden.

  • Die SGKR-Skigymnastik startet am 26.10.2017 im Sporttreff "Thomas Bretting"

    Die SGKR Skigymnastik startet wieder am 26.10.2017 um 20:00 Uhr im Sporttreff Thomas Bretting. Thomas macht Euch im Sporttreff in der Brueder-Grimm-Str. 4 in Rotenburg fit fuer die neue Saison - einfach an der Theke anmelden. Fuer Vereinsmitglieder ist die Skigymnastik natuerlich kostenlos!

  • MTB Waldhessen - Tour vom 18. - 20.August 2017

    MTB-Tour 2017

    Im siebten Jahr trafen sich 15 Mountainbiker der Skigemeinschaft in der Jugendherberge von Bad Hersfeld für Tagestouren rund um Bad Hersfeld. Die Touren wurden von den Frank, Dirk und Heiko, man nannte hn auch den Kettensprenger, organisiert.

    Nach dem beziehen der Zimmer am Freitag Nachmittag starte die erste Tour in Richtung Johannesberg und führte die Gruppe auf den den Fuldaer Höhenweg zum ersten Etappenziel den Stoppelsberg mit der Mengshäuser Kuppe und dem 25m hohen Heussner Aussichtsturm. Von dort hatte man an diesen Tag ein herrlichen Ausblick auf der einen Seite bis zur Rhön und auf der anderen Seite in den Knüll. Von dem Höhenzug ging es über Kruspis nach Rhina in das Haunetal hinunter, dort angekommen kündigte sich schon die erste Schauer an, man entschloss sich kurzerhand den Schauer unter einem Carport in Müsenbach abzuwarten, für Getränke war natürlich auch gesorgt! Nach einer Weile sah es dann aber so aus, dass der Schauer wohl eher ein Dauerregen war und ein Ende auf dem Regenradar vorerst nicht absehbar war. Gut gerüstet mit Regenkleidung nützte aber nix, ging durch das Haunetal in Richtung Unterhaun zur Vollmarsburg, auf dem Weg dort hin stellte man fest, dass man die Ortsumgehung gebaut hatte, so quasi über Nacht und der geplante weg uns durch diese versperrt wurde! Frank hatte zum Glück trockene Kleidung organisiert so konnten wir wenigstens die Nordhessischen Köstlichkeiten geniessen. Anschliessend ging es zur Jungeerberge zurück und wir traffen uns dann alle noch zu einem kleinen Dämmerschoppen in der Festspielkantine.

    Die völlig durchnäßten Radklamotten konnten durch Unterstützung der Jugendherberge getrocknet werden und so ging es am Samstag Morgen durch die Stadt in das Geistal in Richtung Eisenberg. Nach dem ersten längeren Anstieg stießen auf der Landstraße nach Reckerode noch Hartmut und Anja zu der Gruppe. Am Eisenberg angekommen genoß man die Sonnenstrahlen und ließ die Seele unterhalb des Aussichtsturms baumeln. Von Dort ging es weiter vorbei am Truppenübungsplatz von Schwarzenborn in Richtung Knüllköpfchen, doch das schnelle Vorankommen wurde durch Heikos stramme Waden gebremst, denn die Kette seines frisch gewarteten Bikes wurde gesprengt. Die Mittagspause wurde auf dem Knüllköpfchen in der Jausenstation des dort ansässigen Klosters bei Eintopf, Wurstplatte und leckeren hausgemachten Kuchen zu einer Tasse Kaffe verbracht. Die Außentemperaturen ließen an diesem Tag eher auf Spätherbst schliessen und so ging es zügig weiter Richtung Wallenstein durch Lochbachklamm über den Pommer in das Geistal. Trotz einer kurzen Schauer zeigte sich dann der Samstag am Nachmittag von seiner sommerlichen Seite und das Ziel Bad Hersfeld war für diesen Tag schnell erreicht. Den Spätnachmittag und Abend verbrachten wir bei Familie Hüter im Garten und es wurden alle bestens mit kühlen Getränken und Grillgut von den drei Hersfelder Bikern und deren Familien versorgt.

    Nachdem Frühstück und dem eintrudeln der Heimschläfer an der Jugendherberge ging es dann letzten Tag zur Abschlusstour durch das Fuldatal in Richtung Asbach sozusagen auf Luthers spuren hinauf zur Sängerhütte durch den Pfaffenwald nach Kirchheim und von dort dann nach Reimboldhausen zum Seepark. Leider ließen es die Aussentemperaturen auch an diesem Tag nicht zu an einen Wasserski - Schnupperkurs teilzunehemen, so blieb es bei einer Tasse Kaffee im Seerestaurant. Zurück über Beiershausen nach Kerspenhausen in den Dorfkrug wo wir unser Wochenende beim Bikerhock mit Planungen für die nächsten Jahre ausklingen liessen.

    Für das nächste Jahr geht es back to the roots von "Blankenstein über den Rennsteig" nach Hörschel vom 16. - 19.08.2018, Anmeldung demnächst schon online.


    Fotoshow MTB-Tour 2017


  • SGKR Sommerfest 2017: Erfolgreiche Premiere 1. SGKR-miniGolf Open

    Sommerfest 2017

    Die Sieger der 1. SGKR-miniGolf Open: Johanna Schneider (U10), Christian Hangen (Masters) u. Till Krauleidis (U16)

    Insgesamt haben 9 Kinder und 11 Erwachsene die 18 Bahnen im Rotenburger Schloßpark gespielt. Im Anschluss wurden die Sieger im Rahmen eines gemütlichen Ausklangs in der Rotenburger Biermanufaktur geehrt. Insgesamt war das Sommerfest mit über 30 Teilnehmern gut besucht.

    Sommerfest 2017

    Sommerfest 2017

  • Drei neue Instructor und eine neue Übungsleiterin für das SGKR-Lehrteam

    Hannah BergLara BrucheAlexander FunckEsther Krauleidis

    v. l. n. r.: Hannah Berg, Lara Bruche, Alexander Funck und Esther Krauleidis

    Die SGKR Übungsleiter Hannah Berg, Lara Bruche und Alexander Funck haben sich erfolreich zum DSV-Instructor Alpin fortgebildet.

    Neu im SGKR-Lehrteam ist jetzt Esther Krauleidis - sie hat erfolgreich die Ausbildung zum Übungsleiter DSV-Grundstufe Ski Alpin, Trainer C Breitensport absolviert.

    Herzlichen Glückwunsch!

  • Sportehrentag 2017

    Sportehrentag 2017

    1. Vorsitzender Hartmut Kühl freut sich mit Paula Brenzel und Reinhard Schäfer über die Auszeichnungen

    Anlässlich des Sportehrentages des Sportkreises Bad Hersfeld-Rotenburg am 24.03.2017 wurden gleich drei SGKRler geehrt:

    Sportwart alpin Reinhard Schäfer wurde für seine langjährige Tätigkeit als Sport- und Bezirkswart und seine Verdienste um den alpinen Skisport mit der silbernen Ehrenmedaille geehrt.

    Paula Brenzel durfte sich als Vize-Hessenmeisterin im Riesenslalom über die Sportmedaille in Bronze freuen.

    Flynn Thamer, der leider kurzfristig erkrankt war und daher auf dem Foto fehlt, wurde mit der Ehrenurkunde in Gold ausgezeichnet.

  • Eine aussergewöhnliche Rennwoche mit vielen wunderbaren Eindrücken

    SGKR-Helfer-Team unterstützt die alpinen Wettbewerbe bei den Special Olympics in Willingen

    SGKR-Helferteam

    SGKR-Helferteam
    Von l.n.r hinten: Andreas Ruck, Reinhard Kühl, Reinhard Schäfer, Thomas Brenzel
    Von l.n.r. vorne Angela Bruche, Antje Brenzel, Franziska Thamer
    – es fehlen Frank Berg und Kerstin Schute, die jeweils einen Tag das Team unterstützt haben

    Special Olympics – das sind Sportveranstaltungen für geistige behinderte Menschen. In Willingen im Upland fanden in der Zeit vom 6. bis 9. März 2017 die deutschen Special Olympics Winterspiele statt. Über den Hessischen Skiverband, der vom Orga-Team Special Olympics Deutschland (SOD) um Unterstützung gebeten wurde, kam die Anfrage an die SGKR, ob wir uns eine Unterstützung dieser Wettbewerbe mit Knowhow und Manpower vorstellen können. Schnell war klar, dass wir diese Aufgabe auf jeden Fall leisten können und wollen. Thomas Goßmann übernahm im Vorfeld federführend die Organisation und stellte auch den Kontakt zum Westdeutschen Skiverband her, der die Organisation und Durchführung der Zeitmessung mit einem dreiköpfigen Team übernahm.

    Diese außergewöhnliche „Rennwoche“ bescherte allen SGKR-Helfern viele wunderbare Eindrücke. Die Atmosphäre in Willingen war einzigartig. Gänsehaut stellte sich schon am ersten Abend bei der Eröffnungsfeier an der Mühlenkopfschanze ein, die wunderbar und mit viel Herzblut organisiert war. Reinhard Schäfer durfte die Fahne der Special Olympics mit hereintragen und Sportwart Thomas Brenzel sprach stellvertretend für alle Schiedsrichter und Offiziellen den offiziellen Eid. Zwar meinte es der Wettergott nicht besonders gut mit Athleten und Helfern, trotzdem war die Stimmung an allen Tagen gut. Viel Gefühl, pure Freude und Respekt prägten die Wettbewerbe und Veranstaltungen. Bei der Siegerehrung hatte auch schon mal der ein oder andere Helfer eine Träne im Auge, bei der ehrlichen und tiefen Freude der Athleten und ihrer Betreuer.

    Athletin Kathrin Werthmüller (Gesicht der Spiele), Antje Brenzel und Athletin Kerstin Will

    Athletin Kathrin Werthmüller (Gesicht der Spiele), Antje Brenzel und Athletin Kerstin Will

    Bei der Athletendisco am Mittwochabend im Besucherzentrum zeigten dann die Sportler, dass sie auch feiern können. Schon nach 10 Minuten tobte der ganze Saal, eine Polonaise nach der anderen zog sich durch die Tanzenden und die Stimmung kochte bis zur letzten Minute.

    Eine stimmungsvolle bewegende Abschlussfeier am Donnerstagabend war das Ende einer außergewöhnlichen Sportveranstaltung, die auch für das erfahrene SGKR-Helferteam eine völlig neue Erfahrung war. Mit Stolz, auf das was geleistet wurde, das viele Lob, das das Team geerntet hat und auf die gute Zusammenarbeit mit den Helfern des Westdeutschen Skiverbandes und den Offiziellen des Special Olympics-Teams und Dankbarkeit für die vielen schönen Momente, traten alle die Heimreise an.

    Der praktische Umgang mit Inklusion, die ja in aller Munde ist, hat unseren Helfern die Berührungsängste genommen. „Man geht anders, als man gekommen ist“. Diese Aussage erfahrener SODler zu Beginn der Spiele, können die SGKRler im Rückblick nur bestätigen.

    Gesamtes Alpines Helferteam mit WSVlern und offiziellen SODlern

    Gesamtes Alpines Helferteam mit WSVlern und offiziellen SODlern
  • Langlauf in Oberhof

    Langlauf Oberhof 2017

    Da die Bedingungen zum Langlaufen in unseren Gefilden leider schlechter geworden sind, sind einige SGKRler kurzerhand nach Oberhof gefahren. Dort sind die Bedingungen immer noch perfekt. Trotz voller Parkplätze am "Grenzadler" hielt sich der Menschenandrang in Grenzen. Auch unsere Kids, die eigentlich lieber "richtig" Skifahren hatten Spaß (siehe Bild, Till Krauleidis und Hannah Kramer)

    Es kann davon ausgegangen werden, das die Bedingungen in Oberhof weiterhin gut bleiben, daher werden wir voraussichtlich am kommenden Sonntag, den 26.02. vormittags wieder zum Grenzadler fahren. Info für die "Alpinen", der Sessellift am Fallbachhang läuft auch aktuell bei guten Schneeverhältnissen.

    Kontakt/Infos:
    michael.kramer @ sgkr.de
    Tel.: 05653 5862

  • Langlauftreff auf dem hohen Meissner

    Zum ersten Langlauftreff auf dem hohen Meissner sind erfreulicherweise einige Mitglieder dem Aufruf gefolgt und so waren dann letztendlich insgesamt 10 Personen dabei. Der Spaß stand dabei im Vordergrund und so haben auch die jüngeren Teilnehmer auf der 5 km Runde festgestellt, das auch der klassische Langlauf Spaß machen kann. Natürlich wurde nach der sportlichen Betätigung das ein oder andere Heißgetränk nebst Bratwurst am Loipenpavillion zu sich genommen.

    Aufgrund der immer noch guten Bedingungen wollen wir uns wieder am kommenden Sonntag gegen 10 Uhr auf dem hohen Meissner am Loipeneinstieg treffen!

    Nächster Treffpunkt ist geplant am kommenden Sonntag, den 12.02. gegen 10 Uhr am Loipeneinstieeg auf dem hohen Meissner.

    Aktuelle Schneehöhe: www.naturpark-mkw.de!

  • Mit Michael in der Frau-Holle-Loipe

    Meissnerloipe 2017

    Foto: Olli Krauleidis testet die Frau-Holle-Loipe

    Ob Anfänger oder Profi, jeder findet seine Loipe. Neben der klassischen Langlauf-Loipe (9km) gibt es auf dem Meissner auch eine Skatingstrecke (5km) und eine Schnupperrunde (1,5km) Diese ist speziell für Anfänger und Familien mit Kindern angelegt.

    Der Ausgangspunkt für alle Loipen ist der große Frau-Holle-Parkplatz (beschildert) mit Infotafel Streckenverlauf. Dort befindet sich auch der bewirtschaftete Loipenpavillion, indem man nach erfolgreicher Tour ein Heißgetränk oder eine leckere Bratwurst essen kann (oder vorher......!)

    Nächster Treffpunkt ist geplant am kommenden Sonntag, den 22.01. gegen 10 Uhr am Loipenpavilion auf dem hohen Meissner. Fahrzeit mit dem Auto beispielsweise ab Bebra ca. 45 min!

    Aktuelle Schneehöhe auf dem Meissner: 50cm (Stand 16.01.) - nähere Infos im Internet: www.naturpark-mkw.de!

  • Jahreshauptversammlung 2016: Hartmut Kuehl im Amt bestaetigt

    Jahreshauptversammlung

    Ehrung fuer 25-jaehrige Mitgliedschaft: Wolf-Guenther Gebauer und Michael Moench

    Am 11.11.2016 fand auf der Rodenberg-Alm in Rotenburg unsere diesjaehrige Jahreshauptversammlung statt. Der Vereinsvorstand um Hartmut Kuehl blickte mit einer interessanten Praesentation auf eine ereignisreiche Saison zurueck und gab schon einen Vorgeschmack auf die kommenden Aktivitaeten der Ski-Gemeinschaft...

    Download der Praesentation (PDF) zur Jahreshauptversammlung 2016

    Jahreshauptversammlung

    Ehrung fuer langjaehrige Vorstandstaetigkeit: Anja Schwarz-Granzow

    Jahreshauptversammlung

    Ehrung fuer langjaehrige Vorstandstaetigkeit: Thomas Gossmann
  • SGKR MTB-Tour 2016 im Werratal

    Vom Teufel gejagt auf Frau Holles Spuren oder einfach nur ein Maerchen der Brueder Grimm? Ausgangspunkt fuer die Tagestouren war die Herberge der Jungend zu Eschwege direkt an der Werra.

    Auf Freitag folgten wir der Quelle des Heiligen Cyriacus hinauf zum erloschenem Vulkan der Blauen Kuppe von dort pilgerten wir auf dem Elisabethenpfad auf die Anhoehe der Lauseeiche. Bei bestem Wetter noch hochsommerlichen Temperaturen nahmen wir dann die Spuren des Kaisers Barbarossa auf und mussten aufgrund duerstender Recken in der Kaiserlichen Fasanenaufzuchtstation in Datterode ein kloesterliches Kaltgetraenk zu uns uns nehmen. Frisch gestaerkt verliessen wir die Spur Barbarossas ueber den Hunsrueck in Richtung Otto Bismarck und dessen Felsenkeller. So fing es an und die folgenden Tage versprachen aehnlich tolle Touren im Werratal und Rund Eschwege.

    Am naechsten Morgen ginge es hinauf zur Silberklippe mit einen wunderschoenen Ausblick ueber das Werratal, dem Werratalsee und den beiden Leuchtbergen im Hintergrund. Von der Silberklippe Ort folgten wir auf dem Hoehenzug der Gobert dem alten Grenzverlauf zwischen Preussen und Kurhessen, spaeter bereite uns der neuzeitliche Grenzsteifen der ehemaligen DDR den Weg durch mehrere Rodungen zur Teufelskanzel. Dort angekommen, wartete auf alle ein kraeftiges Mahl mit Eichsfelder Feldkieker und Thueringer Rostbratwurst. Frisch gestaerkt folgten wir des Teufels Pfad in die Niederungen der Werra vorbei an Hanstein und Ludwigstein. Aufgrund der unwegsamen Pfade die an diesem Tage bewaeltig werden mussten erwartete uns der Kuehle Max auf der Anhoehe des Ahrenberg mit gekuehlter Hopfenkaltschale. Weiter ging es zur Burg Fuerstenstein an deren Fusse dann unter Obstbaeumen der Spaetsommer noch einmal genossen wurde und alle die Seele baumeln liessen bevor nach Grebendorf in die Klamotte zum Grillabend ging und das alles ohne "Motter", wobei die ein oder andere da doch andere Meinung war, koennte dann doch letztendlich an den Kippschnitzeln gelegen haben.

    Am letzten Tag ging nach dem Fruehstueck in Richtung Westen, auf dem Weg liessen wir rechter Hand im Vierbachtal die Familiengruft derer von Eschwege liegen weiter ging vorbei an den Mohnfeldern des Klosters Germerode hinauf auf den Koenig der hessischen Berge, den Hohen Meissner, zu Frau Holles Reich. Am Naturfreundehaus konnten man den Ausblick vom Alheimer bis hin in die Rhoen noch einmal geniessen. Danach ging in einer Hoellengechwindigkeit hinab ins Werratal wo die Wege sich bis zum naechsten Geschichtsreise, Mountainbike-Tour oder auch S...-Tour trennen.

    Kein Maerchen auf jeden Fall der Termin fuer naechstes Jahr, 18.-20.08.2017


    Fotoshow MTB-Tour 2016


  • Drei neue Uebungsleiter fuer das SGKR-Lehrteam

    Sibylle EichertBianca FunkenOliver Krauleidis

    v. l. n. r.: Sibylle Eichert, Bianca Funken und Oliver Krauleidis

    Die SGKR hat drei neue Uebungsleiter: Sibylle Eichert, Bianca Funken und Oliver Krauleidis haben im Maerz erfolgreich ihre Ausbildung zum Uebungsleiter DSV-Grundstufe Ski Alpin, Trainer C Breitensport absolviert.

    Herzlichen Glueckwunsch an die 3 neuen Uebungsleiter, wir freuen uns auf eure tatkraeftige Unterstuetzung. Oliver Krauleidis konnte gleich seine ersten praktischen Erfahrungen als Uebungsleiter waehrend der SSLW 2016 sammeln.